Im Prince of Wales-Museum Mumbai, 25.2.2016

IMG_0173Mitten im größten Verkehrsgewimmel, liegt – sozusagen wie eine Insel der Ruhe – das Prince of Wales Museum. Ich liebe es durch den Garten und das schöne Gebäude zu gehen. 1905 wurde das Museum gebaut, wie ein indischer Palast, mit Kuppel und schönen Bodenmosaiken. Der Garten ist wunderschön angelegt und offensichtlich steht gerade Umwelterziehung hoch im Kurs. Von einem Baum hängen Atemmasken herab und es wird darauf hingewiesen, dass wir die Bäumen zum Atmen brauchen. Man kann Baumpatenschaften erwerben und an einer Palme mahnt ein Schild: „If you take care of a trees, they will take care of you.”

Weiterlesen „Im Prince of Wales-Museum Mumbai, 25.2.2016“

Von Goa geht es weiter Richtung Mumbai, 24. Februar 2016

Gate of Mumbai_klein
Das „Gate of Mumbai“

Goa war sehr erholsam. Ausreichend geschlafen, viel Obst gegessen und einfach in den Tag gelebt. Die  langen Gespräche mit unseren Freunden Ashok und Pooja waren ein wichtiger Punkt interkulturellen Lernens (für uns alle). Sovieles ist uns unbekannt und unvorstellbar: das Zusammenleben in einer Grossfamilie, in der der älteste Onkel das Sagen hat und auch ein wichtiges Wort bei der Ausbildung seiner Neffen und Nichten mitspricht; wie einflussreich das Kastenwesen noch immer ist, wenn es um den beruflichen Erfolg oder eine Ehe geht. Und überhaupt, arrangierte Ehen.

Weiterlesen „Von Goa geht es weiter Richtung Mumbai, 24. Februar 2016“

Von Visak ins schöne Goa, 16. Februar 2016

EiIMG_1040ne Woche Urlaub in Goa! Kurz vor 7 Uhr starten mein Mann und ich zum Flughafen und erreichen Goa -mit Zwischenlandung in Hyderabad – um 15 Uhr. Wir werden abgeholt und uns erwartet nicht nur ein Auto sondern auch eine wunderbare Meeresbrise. Ungefähr eine Stunde braucht es ins Hotel. Palmen, Meeresblick und nirgends Plastikmüll an der Straße. Unser Hotel liegt in Nord-Goa, in einem kleinen Dorf 10 bis 15 Minuten vom Strand entfernt. Der Besitzer, ein Luxemburger, hat es wunderbar in portugiesischem Stil möbliert und einen schönen Garten angelegt. Ein Paradies!

Weiterlesen „Von Visak ins schöne Goa, 16. Februar 2016“

Wir reisen von Jeypore nach Visakhapatnam, 15. Februar 2016

Um 7.30 Uhr steht das Auto vor dem Hotel und es geht los. Zum Frühstück sind wir im circa eine Stunde entfernten Semiliguda mit Prakash, unserem Projektmitarbeiter, verabredet. Das Frühstück im Hotel ist ein Reinfall. Die Bedienung hat keine Lust und bringt alles durcheinander. Der Kaffe kommt mit Milch und Zucker anstatt schwarz, dafür ist er extrem dünn. Den Fahrer hat sie zunächst ganz vergessen und warum einfacher Toast so lange dauert,  weiß kein Mensch.

Weiterlesen „Wir reisen von Jeypore nach Visakhapatnam, 15. Februar 2016“

Gottesdienst in Laxmipur, 14. Februar 2016

IMG_0979Um 8 Uhr startet unser Auto, damit wir rechtzeitig zum Gottesdienst in Laxmipur sein können. 2 Stunden Autofahrt liegen vor uns. Schön, dass meine Kollegin Anupama Zeit hat uns zu begleiten. Die Strasse ist nicht gut. Serpentinen bis Koraput und dann über weite Strecken Strassenbauarbeiten. Es staubt unglaublich und ist hochsommerlich warm. Zum Glück sind am Sonntagmorgen weniger Lastwagen unterwegs.Kurz nach 10 Uhr erreichen wir Laxmipur und werden mit Tee begrüsst. Jahkihn hat meine Predigt ausgedruckt und seine Orya-Übersetzung vorbereitet, Anupama wird die Liturgie übernehmen.

Weiterlesen „Gottesdienst in Laxmipur, 14. Februar 2016“

Mit dem Bischof im Dorf unterwegs, 12. Februar 2016

Bischofsdrof
Das Bischofsdorf

Morgens um 8 Uhr sind wir beim Bischof zum Frühstück eingeladen. Er wohnt mit seiner Familie in einem Pastorat neben der Kirche. Verglichen mit den anderen Gebäuden sehr repräsentativ. Die ganze Familie heisst uns herzlich willkommen. Als Gastgeschenk habe ich ein Foto des Ansveruskreuzes Ratzeburg und eine goldene Ansverusnadel mitgebracht. Ich erzähle, dass wir in diesem Jahr den 950 Jahrestag „unseres“ Missionars feiern. Zum Frühstück gibt es (ich glaube extra für uns) hartgekochte Eier und Toast, kleine Bananen und indisches Brot. 

Weiterlesen „Mit dem Bischof im Dorf unterwegs, 12. Februar 2016“

Weiter geht es von Laxmipur nach Jeypore, 11. Februar 2016

IMG_0963Pünktlich fährt unser Auto vor und wie werden mit viel Winken verabschiedet. Ungefährt zwei Stunden braucht es nach Jeypore. Durch bergiges Gebiet mit Schildern auf denen „Vorsicht Elefant“ steht ( war aber keiner zu sehen). In Jeypore ist es hochsommerlich heiss, die Abwassergräben riechen nicht gut, der Verkehr ist wuselig. Wir erreichen das Hotel gegen 11.

Weiterlesen „Weiter geht es von Laxmipur nach Jeypore, 11. Februar 2016“

Die Ruhe genießen und Predigt vorbereiten, 10. Februar 2016

Ich geniesse einen ruhigen Morgen und schreibe meine Predigt für Sonntag. Angesichts der vielen Kinder und Jugendlichen werde ich über dem zwölfjährigen Jesus im Tempel predigen. Mal sehen. Am Abend ist Aschermittwochgottesdienst. Vor allem die Jugendliche. und Kinder sind gekommen. 

Weiterlesen „Die Ruhe genießen und Predigt vorbereiten, 10. Februar 2016“

Aufbruch nach Laxmipur, 9. Februar 2016

Maedchen LaxmipurNach einer erholsamen Nacht Rundgang mit Jakihn. Wir besichtigen die Kaffeplantage, die seit Missionarszeiten gehegt wird. Leider ist sie nicht wirtschaftlich zu betreiben.Der Ertrag sollte eigentlich das Gehalt des Pastors und der Evangelisten aufbessern. Bisher ist es noch nicht dazu gekommen. Während rundum die Blätter rascheln und zu Boden fallen, sind an den Kaffeesträuchern die jungen, neuen Blätter zu sehen. 

Weiterlesen „Aufbruch nach Laxmipur, 9. Februar 2016“

Abschied mit großem Frühstück, 8. Februar 2016

Die Nacht war heftig. Nach dem Fellowship lunch, rund ums Gästehaus, wurde zwar ordentlich aufgeräumt, aber die großen Bottiche, in denen das Essen gekocht wurde, sind über Nacht stehengeblieben. Ein Fest für die Hunde. Und so lieferten sich circa 20 Hunde rund um das Gästehaus einen fight um die besten Plätze im Bottich. Das war sehr laut und wir haben kaum geschlafen. Die Intervention mit einem Wassereimer half nur kurz.

Weiterlesen „Abschied mit großem Frühstück, 8. Februar 2016“