„Kirchenschnack“ – Die Welt zu Gast in Sandesneben, 14.02.2017

Ökumenisches Du in Sandesneben.jpgDer Sandesnebener Pastor Ciprian Matefy konnte 12 interessierte Zuhörer am Freitag, dem 10 Februar zur besten Krimizeit im Gemeinderaum der Sandesnebener St. Marien Kirche zum „Kirchenschnack“ begrüßen.  Es sollte um das Thema „Reformation aus ökumenischer Perspektive“ gehen.

Der aus Lübeck angereiste Ökumene-Beauftragte des Evangelisch Lutherischen Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg, Pastor Rolf Martin, führte zunächst das „Ökumenische Du“ ein. Man nannte sich beim Vornamen. Dann bat er die Teilnehmenden, einmal die Gründe aufzuschreiben, warum sie sich gerade zur evangelisch-lutherischen Kirche hingezogen fühlen.

Die unterschiedlichsten persönlichen  Gedanken kamen hierbei hervor: „Wir brauchen keinen Papst.“ „Wir dürfen die Bibel selber auslegen.“ „Ich bin einfach so groß geworden.“ „Ich bin dort groß geworden, wo Lutherische in der Minderheit waren, da waren sie sehr freundlich, das hat mir gut gefallen.“ „Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemand untertan. Ein Christenmensch ist ein dienstbarer Knecht aller Dinge und jedermann untertan.“ usw.

Über Skype-Schaltungen sprachen dann auch die Pastorin der Jeypore Kirche Anupama aus Indien, Pastor der ELCS NT Georg aus Südafrika und Glory, eine engagierte Christin aus der ELCT aus Tansania über das gleiche Thema: Warum Lutherisch?

Dabei kamen einige Probleme oder sagen wir „Herausforderungen“ des jeweiligen Landes zutage und wie die luthersche Lehre ihnen hilft, mit ihnen umzugehen.
Den Teilnehmenden aus Sandesneben  wurde eindrucksvoll vor Augen geführt, mit welcher Kraft und Gelassenheit auch große persönliche und soziale Herausforderungen wie Frauenunterdrückung, falsche Autoritätshörigkeit  und Rassenschranken ausgehalten und in kleinen Schritten dank unseres gemeinsamen Glaubens verbessert werden. Damit verglichen erscheinen unsere hiesigen Probleme in einem ganz anderen Licht.

Fast wie nebenbei wurden die Begriffe „Kreuzestheologie“ und „Zwei-Reiche-Lehre“, die in den Gesprächen gefallen waren, durch Pastor Matefy und Pastor Martin einfach und verständlich erklärt. Wäre gut, wenn wir solche „Begriffe“ und Interpretationsmuster für das Verstehen unserer Welt wieder einmal stärker in Betracht ziehen.

Autor: Wolfgang Tempel

2 Gedanken zu “„Kirchenschnack“ – Die Welt zu Gast in Sandesneben, 14.02.2017

  1. Pingback: Zu Gast bei „Blickwexxel“ – Partnerschaft Igoma – Lübeck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s